Blog

Ein Jahr nach dem Brand

Rekordtief bei der Zahl der Ankünfte Nach Angaben des griechischen Ministeriums für Migration und Asyl ist die Zahl der Ankünfte in Griechenland in den ersten acht Monaten des Jahres 2021, im Vergleich zum selben Zeitraum im Jahr 2020, um 53 % zurückgegangen. Die Ankünfte auf Lesvos sind im gleichen Zeitraum um 75 % zurückgegangen. Am

Weiterlesen

Einige wichtige Informationen

Afghanistan steht vor einer neuen Krise und fürchtet die Konsequenzen der Machtübernahme durch die Taliban. Als Reaktion darauf verstärkt Griechenland aus Angst vor den verängstigten Geflüchteten seine Grenzen. Die Migrationsbewegungen nach Europa über die Land- und Seegrenzen sind bisher im üblichen Rahmen. Die Evros-Landgrenze sowie die östliche Ägäis wurden dennoch bereits mit Streitkräften und Küstenwachen

Weiterlesen

Der Monat Juli

Covid-Situation in Griechenland und auf Lesvos Seit Montag, dem 26. Juli, können in Griechenland auch Kinder im Alter von 12 bis 15 Jahren geimpft werden. Rund 47 % der Griech*innen sind vollständig geimpft. 10 von 11 Millionen griechischen Staatsbürger*innen haben mindestens eine Impfung erhalten. Im Juli waren die Infektionsraten vergleichbar mit denen vom April, kurz

Weiterlesen

Situation für Geflüchtete in Griechenland

Mehr Bewegungsfreiheiten  Immer mehr Menschen dürfen das Lager Mavrovouni (Moria 2.0) verlassen. Die Bewegungsbeschränkungen wurden im Juni aufgehoben. Auch die Insel darf von immer mehr Personen verlassen werden, aber nicht mit offiziellen Transfers und leider auch nicht mit offiziellen Dokumenten. Das ist problematisch, weil sie dann in Athen festsitzen, ohne Zugang zu offizieller Unterstützung. (Hier

Weiterlesen

Überblick Mai 2021

Situation in Griechenland Griechenland hat seine Grenzen sowohl für europäische Länder als auch für viele andere Länder, wie z.B. Australien, Nordmazedonien, die VAE, die USA, Weissrussland, die Ukraine, Russland und viele mehr, geöffnet, sofern die Menschen einen negativen Covid-Test oder einen Nachweis der Impfung vorweisen können. Die EU erwägt immer noch, ihre Schengen-Grenzen für den

Weiterlesen

Schliessung von Kara Tepe, Push-Backs und Transfers

Covid in Griechenland Die Covid-Fälle erreichten Anfang April in Griechenland mit einem 7-Tage-Durchschnitt von 2800 Neuinfektionen ihren Höhepunkt. Nichtsdestotrotz beginnt Mitte Mai die Touristensaison in Griechenland. Daher wurden die ersten Reisebeschränkungen bereits Mitte April aufgehoben, Menschen, die aus der EU, den USA, Grossbritannien und anderen Ländern einreisen, müssen nicht mehr in Quarantäne. Die Impfung auf

Weiterlesen

5 Jahre EU-Türkei Deal und fortlaufende Menschenrechtsverletzungen

COVID/ Impfstoffe Die griechischen Grenzen sind wegen Covid noch immer geschlossen. Es ist allerdings geplant, sie Mitte Mai zu öffnen. Die Zahl der Infektionen steigt weiter an. Die Impfungen begannen in Griechenland mit den über 80-Jährigen, dann mit den über 60-Jährigen. Das UNHCR bekräftigte, dass auch Migrant*innen, Geflüchtete und Menschen ohne Papiere geimpft werden müssen,

Weiterlesen

Unmenschliche Zustände

Covid in Griechenland und Lesvos Um eine dritte Infektionswelle zu vermeiden, wurde in Griechenland ein verschärfter Lockdown mit einer Ausgangssperre ab 18.00 Uhr verhängt. Denn breiten sich die neuen Varianten der Virusstämme in Griechenland aus, viele KMUs und das geschlossene Gastgewerbe leiden und die Krankenhäuser werden eine dritte Welle kaum bewältigen können. Über 700’000 Griech*innen

Weiterlesen

Gefahr von Krankheiten aufgrund von Bleikonzentrationen mitten im Winter

Lesvos: Der Winter ist eingetroffen 7’300 Menschen leben in einer katastrophalen Situation auf Lesbos, jetzt als der Winter mit Minustemperaturen, starkem Regen und Gewittern Einzug richtig gehalten hat. Das UNHCR und andere NGOs boten den griechischen Behörden Hilfe an, um die nicht zu tolerierenden Bedingungen in Moria 2.0 (Mavorouni) zu verbessern. Es stellte sich sogar heraus, dass

Weiterlesen

Neue Verordnung und Ankündigungen

Eine neue Verordnung der griechischen Regierung droht, NGOs und Freiwillige zu kriminalisieren, wenn sie Informationen aus den Camps weitergeben. Dies ist ein weiterer Versuch, die unmenschlichen Lebensbedingungen und die vielen Fehler, die dort gemacht werden, zu vertuschen. (Lies hier mehr: https://reliefweb.int/report/greece/greece-s-new-confidentiality-law-aims-conceal-grave-violations-against-asylum-seekers) Zusätzlich hat die DEZA (Schweizer Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit) angekündigt, ihre Finanzierung für politisch

Weiterlesen