Projekte

Durch das Engagement vieler Menschen sind bisher die folgenden Projekte in unserem Community Center auf Lesbos entstanden:

Ärzteklinik
Deutschland, Griechenland

In unserem “Klinikhaus” bieten Volontäre mit medizinischer Ausbildung (Ärzte, Pfegepersonen etc) erste ärztliche Beratung und Behandlung für akute und chronische Gesundheitsprobleme an. Patienten, welche nicht vor Ort behandelt werden können, werde an öffentliche Spitäler/Kliniken oder andere Organisationen verwiesen und auch dorthin transportiert.

Sponsor/Support:
DocMobile

Ausbildungszentrum
Afghanistan, Iran, Pakistan, Syrien, Israel & Palästina

Ein pink gestrichener Schiffscontainer wurde zu zwei Klassenzimmern mit kleinem Vorhof umfunktioniert; später wurden zwei weitere Klassenzimmer daran angebaut. Es gibt Schulunterricht für Kinder und für Erwachsene, wobei die meisten der Lehrer selbst geflüchtet sind und aus derselben Community stammen, wie die Schüler.

Sponsor/Support:
School of Peace
IsraAID

Bank
Schweiz

Die OHF-Lokalwährung «Drachma» stellt sicher, dass die Menschen fair und zu gleichen Teilen von den Projektangeboten profitieren können; zudem entsteht durch das «Bezahlen statt Betteln» ein Gefühl der Normalität. Jeder Besucher erhält eine gewisse Anzahl von Drachma pro Tag von der “Bank” und kann dann aussuchen, welche Angebote er damit beziehen möchte. Dies hilft, den individuellen Bedürfnissen der Besucher gerecht zu werden.

Barbier / Coiffeur
Afghanistan, Kongo, Syrien

Gleich hinter dem Kino befindet sich das Coiffure-Studio. Mit einfachen Maschinen und Scheren schaffen es hier die gelernten Barbiers und Coiffure, den Menschen aus den Camps modische Frisuren und einen frischen Look zu verschaffen.

Bibliothek
Marokko, Schweiz, Syrien & Kongo

Ein alter VW-Bus wurde zu einer Bibliothek umgebaut. Sie steht direkt in der Nähe der Schule und wird von Erwachsenen, sowie Kindern genutzt. Unser kongolesicher Bibliothekar sortiert die Bücher nach Sprache, Alter und Art. Ausserdem versuchen wir seit neustem, die Menschen dazu zu ermutigen, ihre eigenen Geschichten zu schreiben und in der Bibliothek auszustellen.

Café
Algerien, Griechenland

Gut bestückt mit einer grossen professionellen Espressomaschine werden pro Tag bis zu 100 Kaffees serviert. Der Bereich ist kunstvoll verziert und wird durch einen kleinen Holzhag vom Rest des Raums abgetrennt. Es ist der perfekte Ort, um miteinander in Kontakt zu treten und den Austausch zwischen den verschiedenen Kulturen zu fördern.

Sponsor/Support:
Together for Better Days

Das Nest (Kinderzimmer)
verschiedene

Dank des Pädagogischen Instituts von Los Angeles können sich Kinder unter sieben Jahren an einem Ort, den wir das Nest nennen, vergnügen. Mit verschiedenen Spielzeugen, Malbüchern, einer Spielküche und Puppen bietet das Nest einen sicheren Ort, an dem sich die Kleinen vergnügen und ausdrücken können. Es gibt auch den Eltern die Möglichkeit, sich zurückzulehnen und für eine Weile zu entspannen.

Esszimmer
Nepal, Kongo, Ägypten & Schweiz

Zur Essenszeit stehen die Besucher Schlange und setzen sich an einen der langen Tische im Essensbereich oder auf eine der vielen anderen Sitzgelegenheiten.

Sponsor/Support:
The Hope Project – Philippa & Erik Kempson

Frauenraum
England, Dänemark

Der Frauenraum ist eine sichere Umgebung für Frauen unter den Flüchtlingen, und wird für viele verschiedene Aktivitäten benutzt wie z.B. Diskussonen, Beratung, Frisuren und Makeup, Nähen, Stricken, Tanzen, Fitness, kreatives Schreiben oder Yoga.

Garten

Unser Garten versorgt die Küche mit verschiedenen frischen Gemüsen und Kräutern. Das Gewächs- und Werkzeughaus bietet auch Platz für Gärtnerunterricht. Neben dem grossen Garten gibt es verschiedene Grünflächen wie das lange gestufte Beet und die dreieckige Fläche im Hof direkt vor, sowie die kleineren Flächen rund um das Community Center. Diese werden von allen, die daran interessiert sind, mit Erdbeeren, Blumen, Kräutern etc. bepflanzt und verleiht dem Ort einen weiteren Charme.

GYM

Das GYM, ausgestattet mit verschiedensten Gewichten und anderem Trainingsmaterial bietet den Leuten die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen. Betrieben wird es vollständig von den Menschen aus den Flüchtlingscamps. Sie schreiben Trainingspläne, bieten Taekwando und Kick-Box Trainings und organisieren kleine Jogging-Gruppen.

Sponsor/Support:
The Hope Project – Philippa & Erik Kempson

Internetcafé
Kongo, Afghanistan, Schweiz

In einem separaten Raum in unserer Haupthalle befindet sich das Internetcafé. Neben Computer-Klassen wird es auch zum Drucken von Dokumenten und Schreiben von Lebensläufen verwendet. Mit Hilfe unserer erfahrenen Helfer können sich unsere Besucher auf diesem Gebiet weiterentwickeln.

Kino / Videospiele
Äthiopien, Deutschland & Schweiz

Auf Wunsch können Filme in verschiedenen Sprachen gezeigt und mit Bluetooth-Headsets gehört werden. Die Besucher können auch Videospiele wie z.B. FIFA spielen. Der Raum ist durch einen dicken roten Vorhang vom Rest getrennt. Besucher sitzen zwischen selbstgemachten Kissen auf Holztreppen und können den Film in einer ruhigen, angenehmen Atmosphäre genießen.

Küche
Syrien & Myanmar

Die Outdoor-Küche mit Blick aufs Meer bereitet jeden Tag bis zu 900 Mahlzeiten zu. Das Essen ist ausgewogen und wird möglichst allgemein gehalten, um den verschiedenen Geschmäckern gerecht zu werden. Zubereitet wird alles in grossen Töpfen auf zwei Gasbrennern.

Sponsor/Support:
Help Refugees UK
Sea of Solidarity
Attika Human Support

Laden

Im Eingangsbereich des Gebäudes wurde aus einem Schiffscontainer ein Mini-Markt für Hygieneartikel eingerichtet.

One Happy Spielplatz
Tunesien, Algerien, Afghanistan, Holland

Das Konzept des Spielplatzes besteht aus drei Dingen: den Geist und die Phantasie stimulieren, lernen miteinander zu spielen und körperliche Bewegung anregen. Um diesen Punkten gerecht zu werden, bauten unsere Helfer verschiedene Klettermöglichkeiten, eine abenteuerliche wackelige Brücke und einen schönen Sandkasten für die Kleinkinder. Auf diese Weise können sich die Kinder im Freien vergnügen, während die Eltern mehr Ruhe und Zeit für Unterricht oder Workshops haben.

Schneiderei
Sierra Leone, Palästina & Afghanistan

In einem unserer Innenräume ist die Schneiderei untergebracht. Tägich können die Besucher hier ihre Kleider flicken lassen oder sich selbst ein Kleidungsstück schneidern.

Shisha-Lounge
Algerien, Ägypten & Griechenland

Die Shisha ist ein wichtiger Bestandteil der arabischen Kultur und deshalb sehr begehrt – vor allem unter den männlichen Besuchern. Eine Shisha zu geniessen kostet mehr SD (Swiss Drachma) als eine einzelne Person am Tag erhält. So sitzen jeden Abend verschiedene Gruppen aus Menschen zusammen und geniessen eine gemeinsame Shisha.

Sportplatz
Schweiz

Teils als Beachvolleyballfeld, teils als Fussballplatz und teils als Basketballplatz genutzt, bietet der Aussenbereich vom Community Center eine Menge Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen. Rund 6 Tonnen Sand wurden am Boden verteilt, um einen angenehmen Untergrund für die sportlichen Aktivitäten zu bieten.

Yoga-Zelt

Außerhalb des Hauptgebäudes können sich unsere Besucher in unserem Yoga-Zelt entspannen, erholen und trainieren. Unsere ausgebildeten Freiwilligen bieten verschiedene Kurse an, in denen Besucher Yoga, Meditation, Muay Thai oder Taekwondo praktizieren können. Mit Blick auf das Meer ist dieser Ort perfekt, um sich zurückzulehnen.

Sponsor/Support:
Yoga and Sport for Refugees