Viele Veränderungen bei OHF

Grosse Neuigkeiten

Wir haben einige spannende Neuigkeiten über unsere Projekte in Griechenland für euch. Wir haben vor kurzem beschlossen, für mindestens ein Jahr ein Gebäude in Athen zu mieten, um dort ein offenes Gemeinschaftszentrum für Asylsuchende und Geflüchtete einzurichten. Die Liegenschaft befindet sich in der Nähe des Victoria-Platzes, der von vielen Geflüchteten frequentiert wird. Wir wollen dort mit mehreren Partnerorganisationen zusammenarbeiten, um eine Vielzahl von Dienstleistungen wie Bildung, Integrationshilfe, soziale Aktivitäten, Zugang zu Informationen, öffentliches WLAN, eine Kaffee-/Tee-Ecke, eine Bibliothek, Versammlungs- und Workshopräume, einen Stadtgarten usw. anzubieten. Das Gebäude hat rund 20 Räume, eine Dachterrasse, Balkone und einen Hinterhof. In den kommenden Wochen werden wir uns vor allem darauf konzentrieren, die neuen Räumlichkeiten einzurichten und die benötigten Materialien und Geräte von Lesbos nach Athen zu transportieren, damit wir ab März das neue Gemeinschaftszentrum betreiben können. Wir werden versuchen, alle Erfahrungen und Fähigkeiten, die wir im Laufe der Jahre gesammelt haben, zu nutzen und hoffen, dass das Zentrum zu einem wichtigen Ort für Geflüchtete und Asylsuchende in Athen wird.

Was unsere Aktivitäten auf Lesbos angeht, müssen wir euch schweren Herzens mitteilen, dass wir beschlossen haben, die Aktivitäten des Gemeinschaftszentrums, die seit fast fünf Jahren laufen, auf Ende Februar 2022 zu beenden. Wie einige von euch mitbekommen haben, ist uns diese Entscheidung sehr schwer gefallen, aber wir glauben, dass dies angesichts der Situation der richtige Schritt ist. Die Zahl der Begünstigten/Besucher*innen des Zentrums ist in den letzten Monaten deutlich zurückgegangen, weil viele Menschen auf das Festland abgereist sind, aber vor allem auch, weil sie daran gehindert wurden, das Lager zu verlassen, um an Aktivitäten und Kursen teilzunehmen. Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem der Aufwand und die finanziellen Mittel, die in unser geliebtes Gemeinschaftszentrums fliessen, nicht mehr verhältnismässig sind. Wir sind der Meinung, dass unsere Ressourcen in diesem neuen Projekt in Athen, wo der Bedarf unendlich gross ist und wo hoffentlich mehr Menschen unsere Dienste in Anspruch nehmen werden, viel besser aufgehoben sind. 

One Happy Family wird die Insel Lesbos nicht ganz verlassen. Wir haben beschlossen, unseren Online Free Shop auf Lesbos weiterzuführen, über den wir seit dem Start im Winter letzten Jahres mehr als 75.000 Hygieneartikel und Lebensmittel verteilt haben. Ausserdem sind wir derzeit mit einigen unserer Partnerorganisationen auf Lesbos im Gespräch, um zu prüfen, ob die Räumlichkeiten unseres derzeitigen Gemeinschaftszentrums auch weiterhin verschiedenen Organisationen zur Verfügung stehen könnten, die ihre Dienste den Camp-Bewohner*innen anbieten möchten, und hoffen, euch bis Ende Januar einen endgültigen Bescheid geben zu können. Sollten wir keine Lösung finden, werden wir Anfang März mit dem Abbau beginnen und spätestens Ende Mai ausziehen, während der Free Shop in einem anderen Raum in der Nähe weitergeführt wird.

Eure Unterstützung in den letzten Jahren war enorm und hat es uns ermöglicht, ein schönes, aktives und kreatives Gemeinschaftszentrum hier auf der Insel aufzubauen. Wir hoffen, dass wir auch in Athen auf euch zählen können, damit unser Raum genauso beeindruckend und wirkungsvoll wird wie OHF Lesvos. Gemeinsam haben wir in den letzten 5 Jahren viel erreicht und gemeinsam können wir noch mehr erreichen. Wir werden euch über unsere Pläne auf dem Laufenden halten, wie ihr euch einbringen könnt, wie ihr uns unterstützen könnt und wie wir – gemeinsam – weiterhin wirkungsvolle Dienste für geflüchtete Menschen in Griechenland anbieten können.

Um unser neues Zentrum in Athen aufzubauen und zu betreiben und unseren Free Shop auf Lesbos am Laufen zu halten, brauchen wir eure Unterstützung! Auf unserer Website https://ohf-lesvos.org/en/donate/ findet ihr Informationen darüber, wie ihr spenden könnt.

Wenn ihr Fragen habt, uns bei diesem Prozess helfen möchtet oder Ideen habt, kontaktiert uns bitte per E-Mail info@ohf-lesvos.org

Aktivitäten auf dem OHF-Gelände

Das Wetter ist im Moment sehr wechselhaft und an manchen Tagen liegen die Temperaturen unter Null. Aber jedes Mal, wenn die Sonne herauskommt, zieht es die Menschen nach draussen und unsere Partnerorganisation Cabuwazi bietet wieder Zirkusaktivitäten für Jung und Alt, Besucher*innen und OHF-Mitarbeiter*innen an. Dieses Angebot ist sehr beliebt und zaubert vielen Menschen ein Lächeln ins Gesicht.

Die Makerspace-Angebote erfreuen sich weiterhin grosser Beliebtheit. Die Menschen sind damit beschäftigt, alles zu reparieren, von elektronischen Geräten über Fahrräder bis hin zu Kleidung. Auch die MVI-Klinik ist immer noch gut besucht. Hier erhalten Kinder und Erwachsene weiterhin psychologische Unterstützung in Gruppen- oder Einzeltherapien. Natürlich sind auch unsere anderen Partnerorganisationen weiterhin sehr aktiv. 

Nachrichten aus der Community

Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass es viele positive Entwicklungen bei unseren freiwilligen Helfer*innen aus der Community gegeben hat. Einige von ihnen haben in den letzten Wochen einen positiven Asylbescheid erhalten. Wir freuen uns sehr mit ihnen über diese Nachricht. Ausserdem konnten wir einen weiteren Communityvolunteer fest anstellen. Er hat jetzt einen offiziellen Arbeitsvertrag und ein sicheres Einkommen.

Bei OHF verabschieden wir uns immer am zweiten Freitagnachmittag jedes Monats von unseren letzten Besucher*innen dieser Woche und veranstalten anschliessend ein spezielles Team-Mittagessen und eine Teambesprechung. Wir essen gemeinsam, geben Neuigkeiten bekannt, stellen Fragen, besprechen wichtige Themen und verbringen eine entspannte Zeit miteinander, um uns auf das Wochenende einzustimmen.

Nach mehreren Tagen mit eisigen Winden lächelte uns an einem wärmeren Tag die Sonne wieder zu, und wir hatten eine dieser schönen Zusammenkünfte. Und wir haben auch den Geburtstag unserer geliebten Falak gefeiert.

Unser Büro in Athen ist eröffnet und gut besucht

Zwei Koordinator*innen aus Lesvos sind nach Athen gereist, um unseren Athener Koordinator Yahia bei der Einrichtung des Büros zu helfen. Wir haben geputzt, gestrichen und repariert, Möbel gekauft und zusammengebaut, unsere Schilder gedruckt und aufgehängt, unsere Feuerlöscher aufgestellt, und endlich ist unser Büro einsatzbereit!

Jetzt, da wir einen angemessenen Raum haben, in dem wir unsere Leute willkommen heissen können, haben wir damit begonnen, 1:1-Gespräche mit all unseren ehemaligen Freiwilligen, die jetzt in Athen leben, zu führen, um zu sehen, wie es ihnen geht, um zu verstehen, welche Bedürfnisse sie haben und um ihre Meinung über unser bestehendes Projekt und künftige Ideen einzuholen. Wir hatten Kolleg*innen aus Lesvos zu Besuch und trafen viele ehemalige Freiwillige auf den Strassen von Athen. Eine wirklich wunderbare Erfahrung!

Diesen Monat haben wir 10 Freiwillige vor Ort, die für 4 Organisationen wie Attika Warehouse, Lighthouse Relief, Better Life With Refugees und Cribs Free Shop tätig sind. Unsere Freiwilligen leisten monatlich rund 500 Stunden ehrenamtliche Unterstützung. Im Januar fand auch unsere Versammlung statt, bei der wir uns gegenseitig kennenlernten und gemeinsam zu Abend aßen. Etwa 14 Mitglieder nahmen daran teil und wir hatten eine gute Zeit. Und dank der Meaalofa Foundation haben wir auch zwei Desktop-Computer in unserem Büro installieren können. Hier können unsere Teammitglieder aus der Community nun herkommen und sie für ihre Bedürfnisse nutzen, z. B. fürs Schreiben von Bewerbungen, Lebensläufe usw.

Darüber hinaus haben wir mit Lighthouse Relief eine Umfrage zur statistischen Erfassung der Bedürfnisse der Community gestartet und stellen zu diesem Zweck zwei Freiwillige aus der Community als Übersetzer*innen zur Verfügung. Wir haben uns auch mit anderen Organisationen und relevanten Personen getroffen, um die Bedürfnisse in Athen zu verstehen und neue Ideen und mögliche Kooperationen zu diskutieren.

Nicht zuletzt haben wir Besucher*innen aus der Community im Büro und getreu dem Geist von OHF wird unser Büro auch von unseren langjährigen Partnerorganisationen für ihre Treffen und Versammlungen genutzt. Yahia, unser Koordinator, und das gesamte Team möchten sich bei allen bedanken, die uns dabei unterstützen, voranzukommen und das Leben der Menschen glücklicher und einfacher zu machen.

„Wir sind sehr froh, einen Raum zu haben, den unsere Community jederzeit besuchen kann und in dem sie mehr Kontakt zueinander hat. Es ist von Montag bis Freitag von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.”